Dracula - Staffel 1

 

 

Dracula kommt Ende des 19. Jahrhunderts, als charmanter amerikanischer Unternehmer Alexander Grayson getarnt, ins viktorianische London. In der Öffentlichkeit behauptet er, die moderne Wissenschaft in die viktorianische Gesellschaft einführen zu wollen. Doch sein wirklicher Plan ist Rache – an all denen, die ihn vor Jahrhunderten verraten und sein Leben ruiniert haben – allen voran, die Mitglieder des Geheimbunds Der Orden des Drachen. Seit jener Zeit ist er dazu verflucht, als Vampir sein Dasein zu fristen. Bei diesem perfiden Vorhaben steht ihm kein geringerer, als sein altern Verbündeter, Professor Abraham Van Helsing – der ebenfalls noch eine Rechnung mit den Ordensmitgliedern offen hat - zur Seite. Doch gerade als Dracula seine Pläne in die Tat umsetzten will, begegnet er der schönen wie auch klugen Medizinstudentin Mina Murray, die eine Reinkarnation seiner verstorbenen Frau sein könnte und verliebt sich hoffnungslos in sie. Wird diese Liebe das blutrünstige Vorhaben zum Scheitern bringen?


TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Dracula Staffel 1 aus der Kategorie DVD / BluRay / 3D!!

Dracula ist seit Veröffentlichung des Romans von Bram Stoker ein Dauerbrenner. Die mystische Geschichte des Vampirs hat vielen Geschichten, Büchern und Filmen als Vorlage gedient und ist noch heute ein gern behandeltes Thema. In der TV-Serie spielt Jonathan Rhys Meyers den blutleeren Untoten sehr gekonnt und vermittelt mit seiner zurückhaltenden und doch kraftvollen und selbstbewussten Darstellung die sowohl bedrohliche als auch verführerische Seite des berühmtesten Vampirs der Welt wunderbar. Die Nebendarsteller kommen nicht ganz an die Hauptfigur heran, doch füllen sie das Bild und vor allem die Geschichte um Rache und Liebe zu einem Ganzen. Die Staffel, die zugleich die erste als auch wohl die letzte ist, ist auf 3 DVD verteilt und hat eine Spieldauer von ca. 420 Minuten. Eine interessante Serie, in der die Zeit um das Ende des 19. Jahrhundert gut dargestellt wurde, der es aber hier und da ein klein wenig an Kraft fehlt. Sehr schön und für Fans von Jonathan Rhys Meyers ein absolutes Muss.

Vlad Box [Collector's Edition]

Darsteller:Stefan Sileanu, Ernest Maftei, Emanoil Petrut, Teofil Valcu, Alexandru RepanRegisseur(e):Doru Nastase, Paul Landres, Calvin FloydFormat: Collector's Edition, PAL
Anzahl Disks: 1
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Studio: MOVIE POWER im Vertrieb der KNM Home Entertainment GmbH
Erscheinungstermin: 18. September 2014
Spieldauer: 370 Minuten

VLAD DER PFÄHLER:
Im 15. Jahrhundert kommt der Fürst Vlad Tepes an die Macht. Bedrängt durch die Türken im Osten und die Ungarn im Westen, versucht er mit unvorstellbarer Grausamkeit das zerstrittene Land zu einigen, um gegen die übermächtigen Feinde zu bestehen. Er führt nur noch eine Strafe ein: Tod durch den Pfahl. Nach einer Schlacht im Jahre 1461 ließ er die besiegten Türken zu tausenden pfählen. Bereits zu Lebzeiten erhielt er deshalb den Namen: Dracula, Sohn des Teufels. Unter diesem Namen ist er in die Geschichte eingegangen.

 

DRACULA-IMMER BEI ANBRUCH DER NACHT:
Der Kleinstadtarzt, Paul Beecher wird in das Labor des Wissenschaftlers Campbell gerufen, kann diesem aber nicht mehr helfen. Campbell gibt ihm jedoch einen Behälter mit seltsamen Pillen, bevor er stirbt, auf die Beecher achten soll. Später am Tag erleidet er einen Migräne Anfall und nimmt dagegen Tabletten, verliert dann aber am nächsten Tag gleich den nächsten Patienten, Mrs. Wilkins, die ein schwaches Herz hatte. Kurz darauf erfährt er von Campbells Kollegen Beaumont und Winston, dass der Wissenschaftler an einer drogenähnlichen Substanz gearbeitet hat, die die Aggressivität bei Tieren steigern soll und hoch abhängig macht. Gewonnen wurde sie aus dem Blut von Fledermäusen - und Beecher vermutet nun, dass das nicht nur die Droge ist, die Campbell ihm gegeben hat, sondern er auch versehentlich eine davon genommen hat, was die seltsam verschwommenen Träume erklärt, die er vom Todesopfer Mrs. Wilkins hat. Aus Angst vor dem Tod nimmt Beecher das Mittel weiter...und es kommt zu weiteren Todesfällen ...

 

DIE RÜCKKEHR DES DRACULA:
Graf Dracula tötet auf einer Zugfahrt von Transsilvanien einen Mitreisenden und nimmt dessen Identität an. Er landet in einem kleinen Ort in Kalifornien und nistet sich bei den Mayberrys ein, die ihn für ihren Cousin aus Europa halten. Seine seltsame Angewohnheit, den ganzen Tag zu schlafen und nur Nachts rauszugehen, verwundert die junge Rachel Mayberry. Doch erst als ein Polizist aus Europa anreist, um den Tod ihrer besten Freundin zu untersuchen, die mit Bisswunden am Hals tot aufgefunden wurde, wird sie misstrauisch. Doch der Graf plant schon, Rachel den Kuss des ewigen Lebens zu geben ...

 

AUF DEN SPUREN DRACULAS:
In den Karpaten in Transsylvanien liegt das Schloss des echten Grafen Vlad Dracula, genannt Vlad der Pfähler, ein grausamer Herrscher der im 15 Jahrhundert seine Gegner foltern und pfählen lies.
Dracula-Darsteller Christopher Lee folgt in dieser faszinierenden Dokumentation den Spuren des modernen Dracula-Mythos bis hin zurück zu den grausamen Wurzeln.


TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Vlad Box aus der Kategorie DVD / BluRay / 3D!!

In dieser Box sind vier Filme enthalten, die alle schon etwas älter sind: „Vlad - Der Pfähler“ (1979), „Rückkehr des Dracula“ (1958), „Dracula - Immer bei Anbruch der Nacht“ (1957) & „Auf den Spuren Draculas“ (1975). Bei dem letzteren handelt es sich um eine Dokumentation, die Dracula näher betrachtet. Die Auswahl der Filme ist stimmig und abwechslungsreich. Überraschend gut präsentiert sich hier die Bild- und Tonqualität. Besonders die beiden schwarz-weiß Filme sind sehr gut und unterhaltsam. Die Dokumentation wird von Christopher Lee präsentiert und er folgt den Wurzeln des berühmtesten Vampirs der Welt. Insgesamt wird diese Box allen Vampir-Fans gefallen und ist eine starke Sammlung von sehr gelungen Filmen, die untereinander abwechslungsreich sind. Empfehlenswert!

Dracula [Blu-ray]

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Dracula aus der Kategorie DVD / BluRay / 3D!!

 

Dracula gehört zu dem am meisten verfilmten Büchern der Filmgeschichte. Kein Wunder, ist das Thema doch spannend, gruselig und romantisch zugleich, so dass er Männern wie Frauen gleich strak interessiert. In der Verfilmung von 1979 spielt Frank Langella die Hauptrolle und legt die Figur des Grafen eher romantisch an. Die Handlung selbst ist eine eher freie Interpretation des berühmten Buches von Bram Stoker. Die Hauptfiguren kommen zwar alle vor, sind aber anders miteinander verbandelt als sonst. Die Tricktechnik wird hier sparsam aber an den richtigen Stellen eingesetzt. Die Bilder aus den 70ern wurden aufgearbeitet und sind sehr zufriedenstellend. Frank Langella erinnert mit seiner Frisur und Mimik teilweise stark an den Magier David Copperfield, hat der Illusionist hier sein Image abgeguckt? Ist Dracula in diesem Film doch ein Womanizer wie er im Buche steht. Insgesamt ein starker Film, der mit den heutigen Ansprüchen zwar nicht mehr mithalten kann, aber gerade durch den nostalgischen Ansatz sehr fasziniert!

Vlad III. Drăculea

 

Vlad III. (* um 1431 wahrscheinlich in Schäßburg (rumänisch Sighișoara); † um die Jahreswende 1476/1477 bei Bukarest) war 1448, 1456–1462 und 1476 Woiwode des Fürstentums Walachei. Sein Beiname Drăculea (deutsch „Der Sohn des Drachen“ von lateinisch draco – „Drache“) leitet sich nach der von Historikern am häufigsten akzeptierten These von der Mitgliedschaft seines Vaters Vlad II. Dracul im Drachenorden Kaiser Sigismunds ab. Der Drache wurde auch im Woiwodensiegel geführt. Dieser Beiname wurde bisweilen auch als „Sohn des Teufels“ verstanden, da das rumänische Wort drac Teufel bedeutet.

Historische Bekanntheit erlangte Vlad III. zum einen durch seinen Widerstand gegen das Osmanische Reich und dessen Expansion auf dem Balkan, zum anderen wegen der ihm nachgesagten Grausamkeit. So soll er eine Vorliebe für Hinrichtungen durch Pfählung gehabt haben, die ihm postum einen weiteren Beinamen einbrachte: Țepeș [ˈtsepeʃ] (deutsch „Pfähler“).

Die ursprünglich politisch motivierten Legenden über angebliche Gräueltaten des Woiwoden fanden während des 15. und 16. Jahrhunderts besonders im deutschen und russischen Raum weite Verbreitung. So dürfte Vlad III. auch den irischen Schriftsteller Bram Stoker zu seiner Romanfigur Dracula inspiriert haben.

Loading

Aktuelle Livestreams von Filmpremieren

Lifego News

Schlagwörter: Kinostars, Regional, National, International, Kinofilme, Blockbuster, Kino, Filme, Gewinnspiele, Kinostars, ResidentEvil,  JamesBond, Entertainment, DVD, Sponsoring, First StepAward, AdamSandler, Premierenfeiern, Aftershowparty, HarryPotter, Interviews, Filmpremieren, Hollywoodstars, JohnnyDepp, FluchderKaribik, Gewinnspiele, Verlosungen, DVD, Kino, Games, Musik, Charts, Hits, Hall of Fame, Sportevents,  TomCruise, NicolasCage, Tron, ResidentEvil, Bruce Willis, Concorde, Sony, Paramount, Universal, WaltDisney, CenturyFox, Twilight, IronMan, Spiderman, Hulk, Testergebnis, Meinung, Test, Bewertung, Onlineseiten, Kinohighlights, HerrderRinge, DerHobbit, Disney, WarnerBros., Castle, SherlockHolmes, Bones, CSI, StarTrek, Dragonball, StarWars, Serien, TV, Simpsons

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. - Onlineseiten