Eclipse - Bis(s) zum Abendrot
Regisseur David Slade
Produzent Wyck Godfrey, Melissa Rosenberg
Drehbuchautor Greg Mooradian, Karen Rosenfelt
Premiere USA 24. Juni 2010
Kinostart Deutschland 15. Juli 2010
Dauer 124 Minuten
Kosten 68 Mio. US-Dollar

Eclipse – Bis(s) zum Abendrot ist ein Film, der auf dem Roman Bis(s) zum Abendrot von Stephenie Meyer basiert und somit die Fortsetzung der Filme Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen und New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde ist.
Premiere feierte der Film am 24. Juni 2010 in Los Angeles; in Deutschland am 15. Juli 2010. Die Regie hat David Slade übernommen, die Hauptrollen haben wie im vorherigen Film Robert Pattinson, Kristen Stewart, und Taylor Lautner. Rachelle Lefèvre, die die Rolle der Victoria in den ersten beiden Filmen gespielt hat, wird von Bryce Dallas Howard abgelöst.

Der Film beginnt mit einer Rückblende nach Seattle vor einem Jahr. Ein junger Student, Riley Biers, wird in einer dunklen, menschenleeren Straße von einem Vampir gebissen und bricht unter qualvollen Schreien zusammen. Dann beginnt die eigentliche Geschichte in Forks. Bella und Freund Edward stehen kurz vor ihrem Abschluss an der Forks High School. Bella sieht dem bevorstehenden Ereignis mit gemischten Gefühlen entgegen. Sie soll, wie vereinbart, von Carlisle in einen Vampir verwandelt werden; andererseits fällt ihr der baldige Abschied von ihrer menschlichen Familie und ihren Freunden, für die es keinen Platz mehr in ihrer neuen, gefährlichen Welt geben wird, sehr schwer. Edward versucht, sie davon zu überzeugen, ein Mensch zu bleiben. Ein weiterer Streitpunkt ist Jacob Black, der nach Edwards Rückkehr aus Italien den Kontakt zu Bella abgebrochen hat. Bella, die nach langen Monaten des Hausarrests von Charlie mit der Bedingung erlöst wird, sich mit Jacob zu treffen, sucht daraufhin wieder Kontakt zu ihrem ehemaligen besten Freund. Dies stößt bei Edward auf Ablehnung, der um Bellas Sicherheit fürchtet, da die Werwölfe seiner Meinung nach nicht unter Kontrolle haben.

 Während Bella und Edward ein Wochenende bei deren Mutter Renee in Jacksonville verbringen, kehrt Victoria wieder nach Forks zurück und wird von den Cullens und den Werwölfen in ihren jeweiligen Territorien erfolglos gejagt. Dabei überschreitet der übereifrige Emmett versehentlich die Grenze und gerät mit dem Werwolf Paul aneinander. Daraufhin taucht Jacob an Bellas Schule auf, um Edward vor einer erneuten Grenzüberschreitung zu warnen. Verärgert darüber, dass Edward ihr Victorias Rückkehr verschwiegen hat, fährt Bella mit Jacob auf dessen Motorrad davon. Während sie den restlichen Tag in Jacobs Reservat verbringt, schleicht ein fremder Vampir, Riley, in ihrem Haus und Zimmer herum. Der Eindringling verschwindet, ohne dem schlafenden Charlie etwas anzutun, wobei er dennoch eine Bluse von Bella mitnimmt. In der Zwischenzeit erfahren die Cullens von einer Mordserie in Seattle. Sie sind der Meinung dass das das Werk neugeborener Vampire ist. Alles deutet darauf hin, dass jemand eine Neugeborenenarmee zusammen stellt, mit dessen Hilfe ein in der näheren Umgebung lebender Vampirzirkel, welches einzig die Cullens sind, angegriffen werden soll. Tatsächlich ist Riley von Victoria dazu beauftragt worden, die Armee aus Vampiren zusammenzustellen, die Bella als Rache für James’ Tod umbringen sollen. Riley hat Bellas Bluse aus ihrem Haus gestohlen, da ihr Duft noch daran haftet, womit die Neugeborenen sie später aufspüren sollen. Die Cullens beschließen, das Treiben in Seattle selbst zu beenden, bevor die Volturi in Erwägung ziehen können, selbst einzugreifen und nebenbei durch einen Besuch in Forks zu überprüfen, ob Bella noch ein Mensch ist. Bei Bellas nächstem Besuch bei Jacob gesteht dieser ihr seine Liebe und küsst sie anschließend gegen ihren Willen, woraufhin sie ihm mit der Faust ins Gesicht schlägt, sich dabei jedoch die Hand verstaucht.

Auf der Abschlussparty bei den Cullens, zu der auch unverhofft Jacob erscheint, verzeiht Bella ihm. Auf der Party hat Alice auch eine Vision davon, dass die Neugeborenenarmee nach Forks kommen wird. So gehen die Werwölfe mit den Cullens einen Pakt ein, um die Stadt zu schützen. Daraufhin werden die Cullens und die Wölfe von Jasper, der in seiner Vergangenheit selbst an der Erschaffung von Neugeborenenarmeen beteiligt war, auf den bevorstehenden Kampf vorbereitet. Bella nimmt Edwards Heiratsantrag letztlich an, da er ihr verspricht, sie danach einerseits selbst zu verwandeln, andererseits noch vor ihrer Verwandlung mit ihr zu schlafen. Einen Tag vor dem Kampf begeben sich Edward, Bella und Jacob zu einer abgelegenen Stelle in den Bergen, wo Bella während des Kampfes in Sicherheit gebracht werden soll. In der folgenden Nacht haben Jacob und Edward ein tiefgehendes Gespräch, welches sich um Edwards und Jacobs Gefühle für Bella und deren Zukunft dreht. Als Jacob am Morgen des Kampfes von Bellas Verlobung mit Edward erfährt, ist er wahnsinnig vor Schmerz und verkündet Bella, dass er vorhat, etwas zu töten und dabei zu sterben. Daraufhin bittet die verzweifelte Bella ihn um einen Kuss, da sie weiß, dass er sich das am meisten wünscht und ihn umstimmen will. Dabei wird ihr klar, dass sie sich in Jacob verliebt hat. Anschließend zieht Jacob in den Kampf, verspricht jedoch, zurückzukehren. Bei der darauffolgenden Aussprache mit Edward erklärt ihm Bella, dass sie ihn mehr liebe als Jacob. Seth , der Jüngste im Rudel, bleibt an Jacobs Stelle bei Edward und Bella. Kurz darauf beginnt der Kampf, bei dem fast alle Neugeborenen von den Cullens und den Wölfen getötet werden können.&nbsp Unverhofft tauchen Riley und Victoria währenddessen an Bellas Versteck auf, womit ihnen klar wird, dass Victoria die Urheberin der Neugeborenenarmee gewesen ist. Seth und Edward können die beiden vernichten und somit Bellas Leben retten.

Als Alice die Ankunft der Volturi voraussieht, eilen Edward und Bella zur Lichtung, wo die Cullens und die Wölfe gegen die Neugeborenen gekämpft haben. Jacob wird jedoch durch eine unüberlegte Aktion von Leah von dem vorletzten überlebenden Neugeborenen schwer verletzt und anschließend von den restlichen Wölfen zum Reservat gebracht. Jane, Alec, Felix und Demetri sind von der Leistung der Cullens beeindruckt und bereuen vorgeblich, zu spät gekommen zu sein. In Wahrheit wussten sie von Victorias Plänen, griffen jedoch absichtlich nicht früher ein. Jane erinnert die Cullens daran, ihr Versprechen, Bella in einen Vampir zu verwandeln, baldmöglichst einzuhalten. Sie verbietet ihnen, die letzte verbliebene Neugeborenen, die 15-jährige Bree Tanner, welche die Cullens verschont haben, am Leben zu lassen. Bree hatte sich verängstigt den Cullens und Wölfen ergeben. Das Mädchen wird von Felix, einem der Volturi-Wächter, umgebracht. Bella besucht den verletzten Jacob noch ein letztes Mal, um sich von ihm zu verabschieden. Sie erklärt ihm, dass sie die Gefühle für ihn nur deshalb bekämpft hat, weil es an ihrer Entscheidung, mit Edward zusammen zu bleiben, nichts geändert hätte. Jacob gibt sich geschlagen, will jedoch die Hoffnung, sie würde ihre Meinung irgendwann doch ändern, nicht aufgeben, selbst dann nicht, wenn ihr Herz aufhören sollte zu schlagen. Um Edward davon zu überzeugen, dass sie die richtige Entscheidung für sich getroffen hat, erklärt Bella ihm, dass sie trotz des Leids, das sie in seiner Welt erfahren hat, sich noch nie zuvor so stark und wahrhaftig gefühlt hat. Sie erklärt, dass sie, bis sie ihn traf, ziellos durch ihr Leben gestolpert sei und sich nie normal gefühlt hat, weil sie es nie war und auch nie sein möchte. Edwards Welt sei auch ihre Welt, wo sie auch ihrer Meinung nach hingehöre. Daher entscheidet sie sich für ein Leben als Vampir an Edwards Seite, welches sie nun anfangen möchte zu leben. Nun stehen beide vor der Aufgabe, Charlie von ihrer Hochzeit zu erzählen.

New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde

Regisseur Chris Weitz
Produzent Wyck Godfrey, Karen Rosenfelt
Drehbuchautor Melissa Rosenberg
Premiere USA 16. November 2009
Kinostart Deutschland 26. November 2009
Dauer 131 Minuten
Kosten 50 Mio. US-Dollar


New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde (Originaltitel: The Twilight Saga: New Moon) ist ein US-amerikanischer Film des Regisseurs Chris Weitz in Zusammenarbeit mit der US-Filmgesellschaft Summit Entertainment. Er basiert auf dem Roman Bis(s) zur Mittagsstunde von Stephenie Meyer und ist die Fortsetzung von Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen. Die Inszenierung hatte in den USA am 16. November 2009 Premiere. Der Film brach am 20. November 2009 mit Einnahmen von 72,6 Millionen Dollar den Rekord der höchsten Tageseinnahmen der amerikanischen Kinogeschichte. Kinostart in den deutschsprachigen Ländern war am 26. November 2009.

Bella hat Angst davor, älter zu werden, weil Edward für immer 17 bleiben wird, er sie jedoch nicht zum Vampir machen will. Deshalb will sie nicht, dass viel Wirbel um ihren 18. Geburtstag gemacht wird. Doch Edwards Schwester Alice veranstaltet eine Geburtstagsparty mit den Cullens. Als Bella sich während dieser Feier am Geschenkpapier schneidet, wird sie von Edwards Bruder Jasperattackiert, da dieser noch nicht so lange "Vegetarier" ist. Die übrigen Cullens können ihn zwar aufhalten, bleiben aber selbst auch auf Abstand von Bella. Edward gibt sich die Schuld für den Vorfall. Da er Bella mit seiner Anwesenheit nicht weiter gefährden will, verlässt er sie. Monatelang trauert Bella um Edward, nimmt ihre Umwelt kaum noch wahr und vernachlässigt somit ihre Freunde.

Nachdem ihr Vater Charlie androht, sie aus Forks fortzuschicken, beschließt sie, wieder etwas mit ihren Freunden zu unternehmen und fährt mit Jessica nach Port Angeles. Dort glaubt sie, die Männer zu sehen, die sie vor einem Jahr bedroht haben. Als sie diesen näher kommt, sieht sie plötzlich Edward vor sich stehen, der sie warnt. Ihr wird klar, dass sie durch diese Halluzinationen Edward wieder näher kommen kann. Um Edward in ihren Fantasien wiederzusehen begibt sich Bella in weitere Gefahren. Sie kauft zwei schrottreife Motorräder, die Jacob Blackfürsie repariert und mit denen er ihr anschließend das Motorradfahren beibringt. Es entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden. Für Bella ist Jacob die rettende Sonne und Jacob wünscht sich mehr als nur eine Freundschaft mit ihr. In Jacobs Clique passieren währenddessen seltsame Dinge. Er gehört nun zu einer Truppe, die er vorher nicht ausstehen konnte und deren Anführer ein älterer Junge aus dem Reservat namens Samist. Der Kontakt zwischen Bella und Jacob reißt ab. Bella wird von Victoria und Laurent verfolgt, weil sie den Tod von James rächen wollen.

Eines Tages trifft sie im Wald auf Laurent, der sie daraufhin ermorden will. Er wird jedoch von einem Rudel riesiger Wölfe getötet. Kurz darauf stellt sie fest, dass Jacob ein Werwolf ist und dem Rudel, das sie vor Laurent rettete, angehört. Jacob und die anderen Werwölfe machen sich auf die Suche nach Victoria. Bella beschließt, eine weitere Halluzination von Edward heraufzubeschwören, indem sie von einer Klippe ins Meer springt. Jacob kann sie vor dem Ertrinken retten. Alice, die Bella in ihrer Vision sterben sieht, kommt nach Forks zurück, um Charlie zu trösten. Sie findet aber zu ihrem Erstaunen eine kerngesunde, aber erschöpfte Bella vor. In der Zwischenzeit erzählt Rosalie Edward, dass Bella tot ist. Als Edward das erfährt, will er sich auch das Leben nehmen, denn er will ohne sie nicht weiterleben. Er reist nach Italien, in die Stadt Volterra, zu den Volturi, einer mächtigen Vampirfamilie, die in der Vampirwelt die gesetzgebende und -ausführende Gewalt betreibt, um sich von ihnen töten zu lassen. Alice erklärt Bella die Lage und beide machen sich ebenfalls auf den Weg dorthin. Bella rennt und kämpft um die letzten Minuten bis zur Mittagsstunde, wo sich Edward, auf einem großen Platz mit vielen Zuschauern, in die Sonne stellen wird.

Gerade rechtzeitig gelingt es ihr Edward zu retten. Überglücklich küssen sie sich. Jedoch kommen dann die beiden Volturi-Wachen Felix und Demetri, später auch Jane, die sie zu den Anführern Aro, Caius und Marcusbringt. Die Volturi stellen fest, dass Bella gegen übernatürliche Kräfte von Vampiren immun ist, also eine Art Schutzschild hat. Da sie dazu noch zu viel über die Vampire weiß, wollen die Volturi, dass sie entweder getötet oder verwandelt wird. Alice kann den Anführer Aro jedoch mittels einer Zukunftsvision davon überzeugen, dass Bella bald ein Vampir sein wird, und sie reisen unversehrt zurück nach Forks. Die Cullens beschließen gegen die Stimme von Edward und Rosalie, dass Bella ein Vampir werden soll. Kurz darauf erinnert Jacob Edward daran, dass der Vertrag zwischen den Quileute und den Cullens vorsieht, dass die Cullens keine Menschen beißen dürfen. Als er einsieht, wofür Bella sich entschieden hat geht er traurig und wütend als Wolf davon. Edward verspricht Bella, sie in einen Vampir zu verwandeln, wenn sie ihn heiratet.

Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen

Regisseur Catherine Hardwicke
Produzent Melissa Rosenberg Wyck Godfrey
Drehbuchautor Mark Morgan, Greg Mooradian,
Premiere USA
17. November. 2008
Kinostart Deutschland 15. Januar 2009
Dauer 117 Minuten
Kosten ca. 37 Millionen US-Dollar

Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen (Originaltitel: Twilight) ist ein US-amerikanischer Film der Regisseurin Catherine Hardwicke in Zusammenarbeit mit der US-Filmgesellschaft Coryworle. Er basiert auf dem Roman Bis(s) zum Morgengrauen von Stephenie Meyer und lief in Deutschland am 15. Januar 2009 in den Kinos an. Die Premiere war in Los Angeles am 17. November 2008. Am Startwochenende konnte der Film in 3419 Kinos insgesamt 70,6 Millionen US-Dollar einspielen. Dabei handelt es sich um den besten Start eines Films einer Regisseurin.

Die 17-jährige Bella Swan zieht von Phoenix zu ihrem Vater Charlie nach Forks. So will sie erreich dass ihre Mutter Renée mehr Zeit für sich und ihren neuen Ehemann Phil hat. In Forks findet Bella schnell neue Freunde, darunter auch einige Jungs, die um ihre Aufmerksamkeit wetteifern.

Besonders fällt ihr allerdings der geheimnisvolle Edward Cullen auf, der sie zuerst sehr abweisend behandelt. Auch seine Adoptivgeschwister Alice, Emmett, Jasper und Rosalie scheinen genauso unnahbar zu sein. Als sie sich später begegnen ist er anfänglich nett zu ihr, lässt sie später jedoch wieder ohne ein Wort stehen. Bei einem Autounfall auf dem Schulparkplatz wird Bella nur durch Edwards schnelle Reaktionsfähigkeit und Kraft gerettet. Sie fordert eine Erklärung von ihm, er weicht ihrer Frage jedoch immer aus und überlässt es ihr, die

Antwort zu finden. Bei einem Strandausflug nach La Push trifft Bella auf Jacob Black, einen Indianer aus einem nahe gelegenem Quileute-Reservat, den sie aus ihrer Kindheit kennt. Er erzählt ihr, dass die Quileute

die Cullens für „kalte Wesen“ halten. Jacob sieht die Geschichte eher als alte Legende, Bella scheint endlich eine Möglichkeit gefunden zu haben, herauszufinden, was Edwards Geheimnis ist.

Bella fährt mit zwei Schulfreundinnen, Jessica Stanley und Angela Weber, nach Port Angeles, um ihnen bei der Auswahl ihrer Kleider für den Jahresabschlussball zu helfen. Allerdings setzt sie sich nach kurzer Zeit ab, um einen Bücherladen aufzusuchen, den sie im Internet ausfindig gemacht hat. Auf dem Rückweg trifft sie auf eine Gruppe aufdringlicher Betrunkener. Da taucht Edward auf, um sie zu retten und lädt sie danach zum Essen ein, isst selbst aber nichts. Während des Essens will Bella Antworten. Edward erzählt ihr daraufhin, dass er Gedanken lesen kann und sich sehr zu ihr hingezogen fühlt. Nachdem Bella Edward wenig später mit ihrer Vermutung, er wäre ein Vampir, konfrontiert und er ihr die Wahrheit beichtet, beschließt dieser, sie nun auch seiner Familie vorzustellen. Während sich der Großteil der Familie auf den ersten Besuch mit Bella freut und sie herzlich empfängt, kann Rosalie das Risiko für die Cullens nicht akzeptieren, dass die Situation mit Bella als Mensch unter Vampiren böse enden könnte.

Später lädt Edward Bella ein, bei einem Baseballspiel der Cullens zuzusehen, mit der Begründung sie wird schon merken wieso sie nicht mitspielen kann. Während des Spiels tauchen drei Vampire namens Victoria, James und Laurent auf. Sie trinken, anders als die Cullens, Menschenblut und sind für einige Mordfälle in der Gegend verantwortlich. Nachdem James Bella als Mensch erkennt, trennen sich die Gruppen vorerst friedlich. Doch bald beginnt James, Bella zu jagen. Laurent warnt die Cullens ausdrücklich vor James und Victoria. Bella flieht mit Alice und Jasper nach Phoenix, doch als sie einen Anruf von James erhält und erfährt, dass er ihre Mutter gefangen hält, entwischt sie ihren Begleitern, um sich James zu stellen und ihre Mutter zu retten.

In dem Ballettstudio, das sie in ihrer Kindheit besucht hat, trifft Bella auf James, der sie belogen und ihre Mutter nicht in seiner Gewalt hat. Er hat nur eine Kassette mit alten Videos von Bella abgespielt. Sie wird von James gebissen, sodass sich sein Gift in ihrem Blutkreislauf ausbreitet. James wird von den eintreffenden Cullens überwältigt, in Stücke gerissen und verbrannt, womit die Jagd auf Bella ein Ende findet. Edward saugt James' Gift aus Bellas Blut und kann somit ihre Verwandlung in einen Vampir verhindern.

Nach einem längeren Krankenhausaufenthalt wird sie von Edward auf den Jahresabschlussball der Highschool "entführt" und trifft erneut Jacob, der sie auf Bitte seines Vaters vor Edward warnen soll. Doch Bella wünscht sich, für immer mit Edward zusammenzubleiben. Dennoch weigert er sich, sie in einen Vampir zu verwandeln, da er will, dass sie ein menschliches Leben hat. Er verspricht ihr ein langes Leben an seiner Seite.

Loading

Aktuelle Livestreams von Filmpremieren

Lifego News

Schlagwörter: Kinostars, Regional, National, International, Kinofilme, Blockbuster, Kino, Filme, Gewinnspiele, Kinostars, ResidentEvil,  JamesBond, Entertainment, DVD, Sponsoring, First StepAward, AdamSandler, Premierenfeiern, Aftershowparty, HarryPotter, Interviews, Filmpremieren, Hollywoodstars, JohnnyDepp, FluchderKaribik, Gewinnspiele, Verlosungen, DVD, Kino, Games, Musik, Charts, Hits, Hall of Fame, Sportevents,  TomCruise, NicolasCage, Tron, ResidentEvil, Bruce Willis, Concorde, Sony, Paramount, Universal, WaltDisney, CenturyFox, Twilight, IronMan, Spiderman, Hulk, Testergebnis, Meinung, Test, Bewertung, Onlineseiten, Kinohighlights, HerrderRinge, DerHobbit, Disney, WarnerBros., Castle, SherlockHolmes, Bones, CSI, StarTrek, Dragonball, StarWars, Serien, TV, Simpsons

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. - Onlineseiten