IRON MAN: RISE OF THE TECHNOVORE

Titel: IRON MAN: RISE OF THE TECHNOVORE
Originaltitel: IRON MAN: RISE OF THE TECHNOVORE
Land: JAP Jahr: 2013 Länge: ca. 84 Minuten FSK: ab 12 Jahren
Leih-DVD/Blu-ray-VÖ: 02. Mai 2013 Kauf-DVD/Blu-ray-VÖ: 02. Mai 2013

Stab: Musik: Tetsuya Takahashi Produktion: Taro Morishima
Scott Dolph Megan Thomas Bradner Harrison Wilcox
Drehbuch: Brandon Auman Don Heck Kengo Kaji Jack Kirby Stan Lee Larry Lieber
Regie: Hiroshi Hamaz

 

Facts and Rumors:
Das „Iron Man“-Universum „Iron Man“ (dt.: „Eisenmann“, in den ersten deutschen eröffentlichungen „Der Eiserne“) ist eine Comic-Figur der Marvel Comics. Erschaffen wurde sie von Stan Lee und Larry Lieber sowie den Zeichnern Don Heck und Jack Kirby. Ihr erster Auftritt war in dem Comic „Tales of Suspense“, Ausgabe 39 im März 1963. 1968 erhielt sie eine eigene Reihe mit dem Titel „Iron Man“,
die bis 1996 fortgesetzt wurde.

Iron Man ist das Alter Ego des Multimilliardärs Anthony Edward „Tony“ Stark. Dieser übernimmt den Familienbetrieb Stark Industries, nachdem seine Eltern bei einem Autounfall ums Leben
kamen. Stark Industries ist ein Technologie-Konzern, der, unter anderem im Auftrag der US-Regierung, Waffensysteme entwickelt.
Während einer Besichtigung seiner Erfindungen, die im Vietnamkrieg eingesetzt werden, wird Stark bei einer Bombenexplosion verletzt und von den Nordvietnamesen gefangengenommen. Ein Splitter verletzt ihn sehr nahe an seinem Herzen. Der Warlord Wong-Chu verspricht Stark eine rettende
Operation, wenn er sich bereiterklärt, für die Nordvietnamesen zu arbeiten. Zusammen mit dem ebenfalls in Gefangenschaft befindlichen Nobelpreisträger für Physik, Ho Yinsen, entwickelt
Stark seine erste Iron-Man-Rüstung („Mark One“), ein schwer gepanzertes Exoskelett. Dieses gibt Stark einerseits große Kampfkraft, andererseits ist sie für ihn überlebenswichtig, da sie
den Metallsplitter in seinem Körper durch einen eingebauten Elektromagneten neutralisiert. Sie ermöglicht es ihm auch, aus dem Lager zu fliehen. Dabei lernt Stark seinen späteren Freund Vereinigten Staaten gibt Tony Stark Iron Man als seinen Bodyguard aus und lebt künftig zwei Identitäten.
Während Iron Man in den ersten Jahren hauptsächlich gegen kommunistische Gegner und Geschäftskonkurrenten kämpft, überdenkt er später die Auswirkungen seiner Militäraufträge.
Daraufhin gründet er verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen, wie die nach seiner Mutter benannte Maria-Stark-Stiftung. Seitdem gilt Tony Stark als Philanthrop. Iron Man ist ein
Gründungsmitglied der Rächer. Dieser Vereinigung von Superhelden stellt er über die Jahre unter anderem die Unterkunft, das Rächer-Hauptquartier, zur Verfügung. Tony Stark ist ein technisch versierter und erfinderischer Geschäftsmann. Gleichzeitig hat er aber auch persönliche
Probleme wie Alkoholismus. Dieser zwingt ihn sogar zeitweilig, die Iron-Man-Rüstung niederzulegen. Sie wird daraufhin von seinem Freund Jim Rhodes getragen. Rhodes erhält später seine eigene Rüstung mit der Iron-Man-Technologie und wird zum Superhelden namens „War Machine“, welcher an der Seite von Tony Stark kämpft.
Quelle: wikipedia.de (ergänzt, redigiert, gekürzt)  
 
Filmversionen von „Iron Man“
Realverfilmungen:
·  „Iron Man“ (2008, mit Robert Downey Jr., Gwyneth Paltrow und Jeff Bridges)
·  „Iron Man 2“ (2010, mit Robert Downey Jr., Gwyneth Paltrow und Scarlett Johansson)
·  „Iron Man 3“ (2013, mit Robert Downey Jr., Gwyneth Paltrow und Sir Ben Kingsley)
 
Zeichentrickadaptionen:   „Iron Man“ (1966, Serie)  „Iron Man“ (1994 – 1996, Serie)
· „Iron Man: Armored Adventures“ (seit 2008, Serie)  “The Invincible Iron Man” (1997)

Inhalt:
Ein Junge beobachtet Ameisen, die einen toten Käfer entdeckt haben. „Man muss schon ein Meer sein, um einen schmutzigen Strom aufnehmen zu können, ohne unrein zu werden. Seht: Ich lehre Euch den Übermenschen. Der Übermensch ist folglich das Universum.“

„Iron Man“ bei der Arbeit: Zusammen mit seinem Kumpel James „Rhodey“ Rhodes alias „War Machine“ durchpflügt er den Luftraum der Stadt. Allerdings hat Rhodey Zweifel an der
Kondition seines Mitstreiters: „Was ist los, Tony? Hast Du gestern mal wieder zuviel getrunken, oder was?“ Doch der bleibt cool: „Ein Soldat sollte nicht zu verkrampft sein. So ein Tröpfchen in Ehren
macht den Körper angenehm locker, weißt Du?“ – „Das sagst Du so. Aber was ist, wenn Du in Deine Rüstung kotzen musst? So, wie unsere Pilotenfrischlinge?“ – „Hältst Du mich für so ein
Weichei wie die Typen, die bei Euch anfangen dürfen?“ Die beiden gönnen sich einen Schauflug über dem Gelände von „Stark Industries“ vor den Augen von Zuschauern und Medienvertretern. Im felsigen, zerklüfteten Umland setzen sie ihr Duell in den Lüften fort, das beängstigende Formen annimmt, weil sich die beiden nichts schenken wollen. Als es so aussieht, als hätte Rhodey die Oberhand gewonnen und seinen „Gegner“ ausgetrickst, meint der vermeintliche Sieger: „Du hast es immer noch nicht kapiert, was, Tony? Ob nun hundert Jahre vergehen oder nur zwei: Zwischen Dir und mir gibt es einen großen Unterschied. Ich bin Air-Force-Pilot mit langer Ausbildung und
jeder Menge Erfahrung. Und Du bist ein herumstümpernder Laie, der einen ‚Anfänger‘-Aufkleber tragen sollte.“ Iron Man antwortet nicht und beschießt stattdessen War Machine mit einem Pulsar-
Strahl. Das Spiel ist noch nicht zu Ende …
TV-Live-Übertragung aus dem „Stark Industries“-Zentrum in Utah. „Gewalt, Mord, Terror. Was wäre, wenn man all das verhindern könnte, noch bevor es geschieht?“ Mit diesen Worten wendet sich
der Reporter an seine Zuschauer. „Durch den von Stark Industries neu entwickelten Satelliten Howard scheint es so, als würde die Science-Fiction-Mission, alle möglichen Ereignisse und Bewegungen von Personen hier auf der Erde vollständig und perfekt erfassen zu können, Wirklichkeit werden. Doch auf der anderen Seite ist der Satellit ein extremes Spionage-Instrument und das wird mit Sicherheit nicht alle Menschen glücklich und zufrieden schlafen lassen. Wir zeigen Ihnen nun Eindrücke von Tony Starks Auftritt bei der gestrigen Präsentation.“
Tony weiht die Zuschauer in die Details seines Sicherheitssystems ein, das er nach seinem Vater „Howard“ benannt und mit dem Zusatz „Das Auge der Zukunft“ versehen hat. Doch bevor die Rakete mit Howard an Bord starten kann, erfolgt ein Angriff von Unbekannten, die zunächst einen Werbe-
Zeppelin zur Explosion bringen und Iron Man vorübergehend außer Gefecht setzen. Als er wieder kampfbereit ist, zieht er mit War Machine gegen die Angreifer zu Felde, die flächendeckend
das Stark-Industries-Gelände unter Beschuss genommen haben.
Rhodey vermutet, dass es sich bei den Gegnern um eine Terrorverbindung namens „Raiders“ handelt. Deren Anführer gibt aber Rhodey zu verstehen, dass sie nur eine Auftragsarbeit erledigen und selbst nicht wissen, wer hinter der ganzen Aktion steckt. Derweil hat sich ein geheimnisvolles weißes Wesen Zutritt zur Kommandostation verschafft und Starks Mitarbeiter liquidert.
Der Countdown läuft weiter, die Rakete startet und es kommt schließlich zur Konfrontation. Das Wesen, das sich Ezekiel nennt, droht Tony mit dem baldigen Tod, dann fliegt es ins All –
allerdings nicht ohne vorher Stark Industries samt Kontrollturm in Schutt und Asche zu legen. Nur einer überlebt: Tony Stark. Und der sucht verzweifelt unter den Trümmern nach seinem Freund Rhodey. Wie aus dem Nichts taucht plötzlich Natasha Romanoff auf, die Tony zu Nick Fury, dem Chef der Sicherheitsorganisation „S.H.I.E.L.D.“ bringen soll.
Rhodey ist tot. Und das Mysterium um das Wesen, das seinen Tod zu verantworten hat, bleibt bestehen. Fury konnte keine Identifizierung gelingen, da starke elektromagnetische Störungen
dies verhindert haben. Der technologiefeindliche Ezekiel, soviel steht fest, verfügt über eine organische Bio-Hightech-Rüstung.
Tony will Ezekiel so schnell wie möglich zur Strecke bringen, Fury will von dem einzigen Überlebenden des Anschlags – auf Weisung von höchster politischer Stelle – mehr Informationen,
Einzelheiten, Details, Hinweise. Flucht scheint nun die einzige Option für Tony zu sein. Er entkommt durch ein waghalsiges Manöver aus Furys Kommandostation, der sofort seine Abfangjäger auf ihn hetzt. Einige von ihnen eliminiert er, andere hängt er mit einem Trick ab – nur ein Jet bleibt ihm auf der Spur. Im Cockpit: Natascha. Doch auch ihre Mission findet schnell ein erfolgloses Ende. Immerhin kann sie sich mit einem Fallschirm retten.
Tony taucht überraschend bei seiner Assistentin und Vertrauten Pepper Potts auf, die in einem Ferienhaus ihren Urlaub genießen will. Daraus wird zunächst nichts, denn Tony benötigt sämtliche
verfügbare Informationen über den Schwarzmarkt für Biotechnologie. Wie schon im letzten Jahr gelingt es Tony damit mühelos, Peppers Auszeit zu verpatzen. Also fahndet sie im Internet nach einer erfolgreichen Fusion zwischen Biothechnologie und Mechatronik. Pepper wird schnell fündig:
„Die Firma AIM, der größte Lieferant auf dem Schwarzmarkt. Sie arbeiten schon seit vielen Jahren an einer biotechnologischen Hybridrüstung. Besonders in den letzten Jahren haben sie immer
wieder gewaltige Summen investiert.“ Der nächste Stützpunkt liegt in Pakistan, ein Geheimlabor in Karachi. Mit dem Auftauchen der „S.H.I.E.L.D.“-Truppen findet das Treffen mit Pepper für Tony
ein dramatisches Ende. Er entzieht sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln einer Festnahme.

Frank Castle, genannt „Punisher“, will gerade einen Waffenhändler, der mit Bio-Giften handelt, erschießen, als ihm Iron Man in die Parade fährt. Der nimmt dem Dealer seinen
Taschencomputer ab, bevor er ihn dann selbst ins Jenseits befördert. In der gespeicherten Kundendatei findet sich auch der Name von Ezekiel „Zeke“ Stane. Das bringt Iron Man einen gewaltigen Schritt weiter. Denn Zeke, so stellt sich heraus, ist der Sohn von Tonys ehemaligem Teilhaber, der ihn einst betrogen hatte und der durch Tony zu Tode kam. Viel Zeit zum Verarbeiten und Analysieren dieser neuen Ausgangslage bleibt Tony nicht: Natascha und ihr Kollege Clint haben ihn aufgespürt. Mit 
Jim Rhodes, einen Hubschrauberpiloten, kennen. Zurück in denPunishers tatkräftiger Hilfe kann sich der Iron Man nach einer gnadenlosen Verfolgungsjagd noch einmal dem Zugriff von „S.H.I.E.L.D.“ entziehen. Dann folgt die Konfrontation mit Zeke. Und der verfügt nicht nur über ungewöhnliches Wissen und Fähigkeiten, sondern auch über „Technovore“, einer unglaublich effizienten Wunderwaffe, vor der wohl selbst der Iron Man kapitulieren muss …

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 3,5 - 4,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Iron Man: Rise of Technovore aus der Kategorie DVD / BluRay / 3D!!

Der Film um Iron Man und eine neue technische Lebensform wurde im Anime-Stil gezeichnet und toll inszeniert. Ein echter Augenschmaus für Anime- und Marvel-Fans. Leider hat man bei der deutschen Synchronisation den Eindruck, als schaut man einem Video-Spiel zu. Ein wenig fehlt die Wärme und der Einsatz der Sprecher, um die Emotionen richtig herüber zu bringen. Dies ist im Originalton besser gelungen. Die etwas schwache Story schmälert den Gesamteindruck außerdem. Schade.

The Invincible Iron Man

 

Der schwerreiche Erfinder Tony Stark (Marc Worden, "Dragonlance") löst durch Zufall eine unheilvolle Prophezeihung aus. Diese bewirkt die Wiederauferstehung des grausamsten Herrschers, der je über China herrschte, des Mandarin. Kurz darauf wird sein bester Freund entführt, doch als Stark ihn sucht, wird er durch Jade-Drachen schwer verletzt. Stark erkennt, dass er nur mit Hilfe seines Erfindungsreichtums das Unheil aufhalten kann. Er entwirft eine mächtige Rüstung, mit modernster Technik und Waffen gespickt, um als IRON MAN in allen vier Ecken der Erde die Kämpfer des Mandarin zu vernichten, die die Elemente beherrschen...

"The Invincible Iron Man" ist ein packendes Action-Abenteuer mit furiosen Kampfszenen, wie Action-Fans sie lieben

 

Originaltitel: Iron Man
Land: USA
Jahr: 2007
Regie: Patrick Archibald, Jay Oliva
Leih-DVD: VÖ: 07.05.2010
Kauf-DVD: VÖ: 03.05.2010
Katalog-DVD: VÖ: 18.02.2013
Bildformat: 16:9, 1.78:1
Tonformat: Deutsch (Dolby Digital 5.1) Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel: Deutsch
Extras: Making Of, Alternativer Anfang, Iron Man Concept Art, Vorschau auf "Doctor Strange", Trailer, Bildergalerie
Genre: Zeichentrick, Action
Laufzeit: ca. 80 min.
Altersfreigabe: Freigegeben ab 12 Jahren
EAN-Code: Leih: 4260181984759 / Kauf: 4260181981536
Bestellnummer: Leih: K1475 / Kauf: K1153
Label: NewKSM
Vertrieb: KSM
Territorien: Deutschland, Österreich, Schweiz!

Meinung der PISA: 5,0 / 6 PISA PUNKTE!! Gut gemachte Marvel Aktion mit einem Hauch von Mystik und Magie. In der alternativen Story trifft Tony Stark / Iron Man auf den übermächtigen Mandarin und kommt an seine Grenzen. Gute Bild- und Soundeffekte mit altbewährtem Charme. Schon mal ein kleiner "Lust" Happen auf IRON MAN III ( ab 01. Mai im Kino )

Loading

Aktuelle Livestreams von Filmpremieren

Lifego News

Schlagwörter: Kinostars, Regional, National, International, Kinofilme, Blockbuster, Kino, Filme, Gewinnspiele, Kinostars, ResidentEvil,  JamesBond, Entertainment, DVD, Sponsoring, First StepAward, AdamSandler, Premierenfeiern, Aftershowparty, HarryPotter, Interviews, Filmpremieren, Hollywoodstars, JohnnyDepp, FluchderKaribik, Gewinnspiele, Verlosungen, DVD, Kino, Games, Musik, Charts, Hits, Hall of Fame, Sportevents,  TomCruise, NicolasCage, Tron, ResidentEvil, Bruce Willis, Concorde, Sony, Paramount, Universal, WaltDisney, CenturyFox, Twilight, IronMan, Spiderman, Hulk, Testergebnis, Meinung, Test, Bewertung, Onlineseiten, Kinohighlights, HerrderRinge, DerHobbit, Disney, WarnerBros., Castle, SherlockHolmes, Bones, CSI, StarTrek, Dragonball, StarWars, Serien, TV, Simpsons

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. - Onlineseiten