Dieser Artikel erscheint am 2. April 2020.
 
Dieser Artikel erscheint am 23. April 2020.

Ophelia

 

  • Darsteller: Daisy Ridley, Naomi Watts, Clive Owen, George MacKay, Tom Felton
  • Regisseur(e): Claire McCarthy
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 30. April 2020
  • Produktionsjahr: 2018
  • Spieldauer: 102 Minuten

Dänemark, im 17. Jahrhundert: Die Halbwaise Ophelia wird in Zeiten des Krieges von Königin Gertrude unter ihre Fittiche genommen. Sie wird zu ihrer Lieblingszofe, was auch dem jungen Hamlet nicht verborgen bleibt, der sich in die wunderschöne und kluge Frau verliebt. Die beiden beginnen eine heimliche, leidenschaftliche Affäre. Doch als Hamlets Vater stirbt und sein Onkel Claudius den Thron besteigt, ziehen sich dunkle Wolken über dem Palast zusammen... (DVD)

Daisy Ridley, Star aus der neuen STAR WARS-Trilogie, zeigt sich hier erstmals von einer anderen Seite. Als titelgebende Ophelia setzt sie sich in dieser unbeschwerten, prächtig ausgestatteten Shakespeare-Variation über höfische Konventionen hinweg und entscheidet sich, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. An ihrer Seite glänzen Naomi Watts (GAME OF THRONES-Prequel) in einer Doppelrolle, Clive Owen (KING ARTHUR) und Shooting Star George MacKay (1917).

Bonusmaterial:
Trailer; Interviews mit Cast & Crew; Geschnittene Szenen;

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Ophelia aus der Kategorie DVD / BluRay / 3D!!

Mit Ophelia wird die klassische Geschichte Hamlets aus einer anderen Perspektive erzählt. Die Handlung folgt zum großen Teil der Vorlage William Shakespeare, nur wird sie eben aus der Sicht von Ophelia erzählt. Diese kommt als junges Mädchen an den dänischen Hof und erlebt herangewachsen, wie sie selbst zur Schachfigur eines perfiden Spiels um den Thron wird. Dabei steht die Liebe zu dem Prinzen Hamlet unter keinem guten Stern. Und so nimmt die Tragödie ihren Lauf und nimmt hier und da ein paar andere Wege, wie die Vorlage. Dies führt aber dazu, dass Geschichte zu einer dichten und schönen Handlung gesponnen wird. Zwar wird die Story etwas langsam erzählt, aber gerade das macht den Charme aus. Besonders gut fanden wir Daisy Ridley als Ophelia, die ihre Rolle selbstbewusst und doch zerbrechlich spielt. 

Der Film hat eine Gesamtspielzeit von 102 Minuten, die trotz der langsamen Erzählweise sehr schnell vergehen. Das Bild in 16:9 zeigt in einer ordentlichen Schärfe, sehr schöne Naturaufnahmen und beeindruckend ausstaffierte Kulissen. Dabei wird aber alles eher natürlich und nicht künstlich bunt. Der Ton ist auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1 enthalten. Die deutsche Synchronisation ist hochwertig produziert und bietet uns die für die Schauspieler bereits bekannten Stimmen, so dass es einen hohen Wiedererkennungsfaktor gibt. Dies können wir gar nicht genug anerkennen. Als Bonus sind hier ein Blick hinter die Kulissen, Interviews, Originaltrailer und der deutsche Trailer dabei. 

Der wunderbare Film zeigt eine tragische Liebesgeschichte und einen Klassiker aus einer anderen Sicht. Der Schluss ist anders als erwartet und dies ist sehr positiv. So kann man sich auch noch überraschen lassen, obwohl man vielleicht die Handlung von Hamlet kennt. Wenn man schöne Filme mit historischer Ausstattung und eine Liebesgeschichte mag, kann man hier bedenkenlos zugreifen. Wir sind von dem Film sehr angetan, können aber auf Grund von Fehlen von Spannung und dem gewissen Etwas nicht die volle Punktzahl vergeben. Absolut gelungen und empfehlenswert!

 
Dieser Artikel erscheint am 1. Mai 2020.
 
Dieser Artikel erscheint am 15. Mai 2020.

Vox Lux

 

  • Format: Breitbild
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.66:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 20. Mai 2020
  • Produktionsjahr: 2018
  • Spieldauer: 115 Minuten

 

Im Jahr 1999 überlebt die Schülerin Celeste den Albtraum eines Amoklaufs an ihrer Schule, der das ganze Land erschüttert. Mit einem Song beim anschließenden Gedenkgottesdienst bewegt sie die trauernde Nation und wird mit der Hilfe ihrer Schwester Eleanor und einem Talentmanager schnell zu einem aufstrebenden Popstar mit großer Zukunft in der Glitzerwelt. Doch nach ihrem kometenhaften Aufstieg muss Celeste erkennen, dass das Leben im Rampenlicht auch viele Schattenseiten hat. (Blu-ray)

Schonungslos provokant und zugleich berauschend entführt eine famose Natalie Portman in die bunte und fulminante aber auch gnadenlose Welt der Musikbranche. Zu den Songs von Ausnahmekünstlerin SIA glänzen an ihrer Seite u.a. Jude Law, Stacy Martin und Raffey Cassidy.

Bonusmaterial:
Interview mit Natalie Portman; Interview mit Brady Corbet; Trailer; Bildergalerie;

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Vox Lux aus der Kategorie DVD / BluRay / 3D!!

Celeste ist ein junges Mädchen im Alter von 13 Jahren, die gerne singt und dies auch einmal professionell machen würde. Als eines Tages in ihrer Schule ein Amoklauf geschieht, den sie überlebt, darf sie bei der Trauerfeier ihr eigenes Lied singen, was von aufgenommen wird und seinen Weg durch verschiedene Kanäle nimmt. So bekommt sie einen Vertrag als Sängerin, muss sich aber noch sehr verbiegen, damit sie erfolgreich wird. Ihre ganze Karriere wird immer wieder von Terroranschlägen begleitet und jedes Mal wenn so etwas geschieht, reißen alte Wunden wieder auf. Der Film schildert somit das Leben eines gebrochenen Mädchens, dass anstatt psychisch betreut, von der Musikindustrie ausgenutzt wird. Das eine Seele dabei einfach kaputt geht, bleibt nicht aus. Leider spielt Natalie Portman erst ab der 52. Minute die älter gewordene Celeste und ist vorher nicht zu sehen. Dafür sieht man in der ersten Hälfte des Films ein junges Mädchen, dass innerlich zerbrochen und ängstlich ist. Die Handlung wird eindrucksvoll dargestellt und man bleibt nachhaltig beeindruckt. Schwere Kost, die trotzdem unterhalten kann.

Der Film hat eine Spielzeit von 115 Minuten und ist auf einer BluRay Disk untergebracht. Das Bild ist in 16:9 vorhanden und zeigt eine wunderbare Schärfe. Die Farben sind eher trist gehalten, was zu der seelischen Verfassung von Celeste passt. Die Kostüme bei den Auftritten erinnern ein wenig an Lady Gaga, was wohl auch gewollt ist. Die Musik im Film sind unter anderen Songs von Sia, die sich aber für unseren Geschmack nicht so anhören, dass sie einem erfolgreichen Popstar würdig sind. Sie sind ganz schon platt, was vielleicht auch gewollt ist. Der Ton ist auf Englisch und Deutsch in DTS-HD 5.1 MA enthalten. Die deutsche Synchronisation ist hochwertig produziert und bietet dem Zuschauer die bereits für einige Schauspieler bekannte Sprecher.  Als Extras sind hier Interviews mit Natalie Portman und Brady Corbet, Trailer und eine Bildergalerie dabei.

Insgesamt ist der Film sehr gelungen. Er ist weniger ein Musikfilm als eine Psycho-Studie von einem traumatisierten Mädchen. Das ist für unseren Geschmack sehr gelungen, allerdings finden wir die junge Celeste ein wenig zu hölzern und die Lieder später zu simpel. Daher können wir nicht die volle Punktzahl vergeben und ziehen einen Punkt ab. Hier bekommt man trotz des vermeintlich leichten Musik-Themas eine schwere Kost vorgesetzt, bei der es sich lohnt einen Blick zu wagen. Wir können den Film auf jeden Fall sehr empfehlen! 

Dieser Artikel erscheint am 22. Mai 2020.

Gundala

 

  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 28. Mai 2020
  • Produktionsjahr: 2019
  • Spieldauer: 115 Minuten

Sancaka lernt das Leben von der harten Seite kennen. Der Vater ermordet, von der Mutter verlassen, wächst er in der Gosse Jakartas auf. Die ist in den festen Händen brutaler Gangs. Er lernt schnell, dass man nur überlebt, wenn man sich heraushält - und sich in den Kampfkünsten perfektioniert. Denoch schlummert da noch etwas Besonderes in ihm: Die Philosophie seiner Eltern, Ungerechtigkeiten entgegenzutreten. Und eine unbändige, übernatürliche Kraft, der sich kein Gegner unbeschadet in den Weg stellen kann. Als ein Mafiaboss mit seinen Elitekämpfern nach der Macht in der 10 Millionen-Metropole greift, tritt Sancaka endlich aus dem Schatten. Als maskierter Gundala wird er fortan von der Bevölkerung als Superheld gefeiert und von den Mobstern bis aufs Blut bekämpft. (DVD)

Seit den 1960er-Jahren ist die Figur des "Gundala" fester Bestandteil der indonesischen Popkultur. SATAN’S SLAVES-Regisseur Joko Anwar befördert den Comic-Heroen nun aufs internationale Parkett, mit zahllosen, fantastisch choreographierten Kampfeinlagen, wie sie Liebhaber des Genres z. B. aus den THE RAID-Filmen kennen.

Bonusmaterial:
Trailer; Interview mit der Crew bei der Premiere des Toronto Film Festivals, Pemiere Q&A beim des Toronto Film Festival;

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf Gundala aus der Kategorie DVD / BluRay / 3D!!

Aus Indonesien kommt ein schöner Superhelden-Film zu uns. Hier muss ein kleiner Junge erst den Tod seines Vaters mit ansehen und später wird er aus falschem guten Denken noch von seiner Mutter verlassen. Als der nun auf der Straße gelandeter Junge auch noch vom Blitz getroffen wird, scheint sein armes Leben zu Ende zu sein. Doch stattdessen wird er vom Blitz mit einer großen Kraft versorgt, die er im Kampf für sich einsetzen kann. Jahre später ist das Kind zu einem Mann heran gewachsen und dieser setzt seine Kraft nun als Gundala gegen das Böse und die Korruption ein. Zwar klingt der Plot sehr stereotypisch nach Superheld, hier wird jedoch mehr auf Action und Kämpfe geachtet, die nicht durch große Tricktechnik sondern durch Martial Arts geprägt sind. So ist ein schöner und gut gemachter Film entstanden, der sehr an östliche Kampfkunstfilme erinnert, aber mit der Superkraft der Blitze einen neuen Anstrich erhält. Leider wird die Handlung etwas zäh erzählt, was die Spannung und Unterhaltung  flacher hält als man es sich wünscht.

Der Film hat eine Gesamtspielzeit von 115 Minuten und ist auf einer DVD untergebracht. Das Bild in 16:9 zeigt ein schönes Bild, das mit einer guten Schärfe versehen ist. Die Farben sind erdig gehalten und spiegeln so auch das Leben in armen Vierteln von Jakarta dar. Der Ton ist auf Deutsch in Dolby Digital 5.1 enthalten. Die deutsche Synchronisation ist hochwertig produziert. Bei Filmen aus Indonesien würde man vermuten, dass die Synchronisation eher günstig gemacht wurde. Doch hier wurden tolle Sprecher eingesetzt und der Klang der Stimmen weist auf eine hochwertige Arbeit hin. Das gefällt uns sehr gut und ist ein großer Bonuspunkt bei der DVD. Als Bonus sind hier einige Blicke hinter die Kulissen, ein Feature zur Premiere auf dem Torototo Filmfestival, Interviews und Trailer dabei.

Wir sind positiv überrascht von Gundala. Zwar könnte es ein wenig mehr Pep vertragen, aber dennoch bekommt man hier ein tolles Filmerlebnis geboten. Wer mal etwas Neues im Bereich Superhelden ausprobieren möchte, der kann hier dies auch erleben. Auch wenn man hier keinen Super-Blockbuster bekommt, so wird man gut unterhalten. Empfehlenswert! Sehr schön!

 

Dieser Artikel erscheint am 28. Mai 2020.

 

Dieser Artikel erscheint am 28. Mai 2020.

 

Dieser Artikel erscheint am 28. Mai 2020.
 
Dieser Artikel erscheint am 29. Mai 2020.

 

Dieser Artikel erscheint am 20. Juni 2020.
 
Dieser Artikel erscheint am 22. Juni 2020.

The Nightingale

 
Aisling Franciosi (Darsteller), Sam Claflin (Darsteller), Jennifer Kent (Regisseur) Alterseinstufung: Freigegeben ab 18 Jahren Format: DVD

 

  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 25. Juni 2020
  • Produktionsjahr: 2018
  • Spieldauer: 131 Minuten

 

Tasmanien 1825: Für die junge irische Gefangene Clare ist das Leben in der australischen Strafkolonie die Hölle. Als Leibeigene von Leutnant Hawkins ist sie permanentem Missbrauch ausgesetzt und muss schließlich sogar mitansehen, wie ihre Familie grausam ermordet wird. Getrieben von ihrem Wunsch nach Vergeltung, will sie ihre Peiniger zur Strecke zu bringen. Unterstützt wird Clare dabei von einem einheimischen Fährtenleser, mit dem sie das Schicksal der Entrechteten und ihren Durst nach Rache teilt ...

Inspiriert von historisch verbürgten Ereignissen hat Jennifer Kent, die Regisseurin des modernen Kult-Klassikers THE BABADOOK, einen beeindruckenden und aufwändig inszenierten Rachewestern geschaffen, der sein Publikum sprachlos zurücklässt. An der Seite der grandios spielenden Aisling Franciosi ist Sam Claflin (DIE FARBE DES HORIZONTS, EIN GANZES HALBES JAHR) in einer Hauptrolle zu sehen

TESTERGEBNIS – Meinung der P.I.S.A.: 5,0 von 6,0 PISA PUNKTE!! Diese Rezension bezieht sich auf The Nightingale – Schrei nach Rache aus der Kategorie DVD / BluRay / 3D!!

In Tasmanien im Jahre 1825 lebt eine junge Irin Claire, die auf Grund von einigen kleinen Fehltritten zu einer Person ohne Rechte erklärt wurde. Sie lebt sozusagen als Gefangene auf einer Art Militärstützpunkt, wo sie häuslichen Diensten nachgeht. Sie ist verheiratet und hat eine kleine Tochter und wartet auf die Entlassungspapiere, da  ihre Strafe längst abgearbeitet ist. Doch der kommandierende  Leutnant denkt gar nicht daran sein Eigentum zu entlassen und nimmt sich Claire mal so richtig vor. Geschändet und gedemütigt trifft sie bei ihrem Mann ein und der versucht den Leutnant zu stellen. Doch alles was dabei herauskommt ist, dass dieser nur seine Beförderung abschreiben kann. Wütend auf Grund der nicht gegebenen Beförderung ermordet die Soldaten Claires Mann und ihre Säuglingstochter. Claire glauben sie nach einer Gruppenvergewaltigung tot und lassen sie einfach liegen. Doch die junge Frau kämpft sich durch und verlangt nur noch nach Rache. Dabei engagiert sie einen Ureinwohner, der ebenfalls unter den britischen Soldaten leiden muss, um die Spuren der abgereisten Gruppe zu finden. So fängt eine Odyssee quer durch Tasmanien an, bei der klar deutlich wird, das nicht nur die Amerikaner mit ihren Sklaven  einen Schadfleck in der Historie haben, sondern auch die Engländer mit den australischen Ureinwohnern. Diese werden sehr abwertend und wie Leibeigene behandelt. Der Film ist eindringlich und ruhig erzählt. Dennoch oder vielleicht gerade deswegen wirken die verschiedenen Vergewaltigungsszenen und besonders die Tötung des Säuglings äußerst nachwirkend. So hat man spätestens ab diesem Zeitpunkt einen Kloß im Hals und ein ungutes Gefühl im Magen.

Der Film hat eine Gesamtspielzeit von 131 Minuten und ist auf einer DVD untergebracht. Das Bild in 16:9 zeigt trockene und triste Farben, so wie das Leben damals war. Die Schärfe ist gut, verliert sich aber manchmal in den verschwommen Bildern, wenn Claire nicht ganz bei sich ist. Der Ton ist auf Deutsch und Englisch in Dolby Digital 5.1 enthalten. Die deutsche Synchronisation ist hochwertig produziert und präsentiert uns tolle Stimmen. Neben den meistens recht unbekannten Darstellern findet sich aber auch wenigstens ein bekanntes Gesicht, denn Sam Claflin kennt man  sicherlich durch den vierten Teil von „Fluch der Karabik“ oder Teil 2-4 der „Tribute von Panem“. Als Bonus sind hier ein paar kleine Features und Trailer dabei.

Insgesamt ist der Film zwar etwas ruhig, aber dennoch packend. Schön, dass die Handlung mal nicht in Amerika stattfindet, sondern in Australien. So wird auch mal wieder ein Blick auf die englische Historie geworfen, die auch viele Makel hat. Auch wenn wir den Film sehr empfehlen können, müssen wir einen Punkt abziehen, da irgendwie der letzte Pfiff fehlt. Der Schluss ist gut, hätte aber ein wenig mehr auserzählt werden  können. Ansonsten bekommt man hier ienen überzeugenden Film! Sehr gelungen!

Dieser Artikel erscheint am 25. Juni 2020.

 

Dieser Artikel erscheint am 26. Juni 2020.
Jojo Rabbit [Blu-ray]

 

Dieser Artikel erscheint am 30. Juni 2020.

#BlackLivesMattter

#stayhome

#WirBleibenZuhause

@WHO_Europe_DE

#COVID2019

Loading

Aktuelle Livestreams von Filmpremieren

Schlagwörter: Kinostars, Regional, National, International, Kinofilme, Blockbuster, Kino, Filme, Gewinnspiele, Kinostars, ResidentEvil,  JamesBond, Entertainment, DVD, Sponsoring, First StepAward, AdamSandler, Premierenfeiern, Aftershowparty, HarryPotter, Interviews, Filmpremieren, Hollywoodstars, JohnnyDepp, FluchderKaribik, Gewinnspiele, Verlosungen, DVD, Kino, Games, Musik, Charts, Hits, Hall of Fame, Sportevents,  TomCruise, NicolasCage, Tron, ResidentEvil, Bruce Willis, Concorde, Sony, Paramount, Universal, WaltDisney, CenturyFox, Twilight, IronMan, Spiderman, Hulk, Testergebnis, Meinung, Test, Bewertung, Onlineseiten, Kinohighlights, HerrderRinge, DerHobbit, Disney, WarnerBros., Castle, SherlockHolmes, Bones, CSI, StarTrek, Dragonball, StarWars, Serien, TV, Simpsons

Druckversion Druckversion | Sitemap
© P.I.S.A. - Onlineseiten